Unternehmenskultur remote? Mit diesen 5 Tipps gelingt’s

Unternehmenskultur remote? Mit diesen 5 Tipps gelingt’s

Zwischen Kundengesprächen, Remote-Teammeetings und der Bewältigung der neuen Realität bleibt kaum Platz für die eigene Unternehmenskultur. Doch in herausfordernden Zeiten wie der COVID-19 Krise ist es wichtiger denn je, diese am Leben zu erhalten. Sie trägt zur Produktivität im Home Office bei und stärkt den Zusammenhalt. Diese 5 Tipps helfen, Ihre Unternehmenskultur aufrecht zu erhalten.

Machen Sie das Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter zur Priorität

Da ein Großteil der Welt nun von zuhause arbeitet, wandelt sich die Work-Life-Balance zur Work-Life-Integration. Es ist für Mitarbeiter fast unmöglich, ihre Verantwortung im Arbeitsumfeld von ihrer Verantwortung im privaten Umfeld zu trennen. Nehmen Sie sich also die Zeit, um sich mit Ihrem Team auszutauschen. Starten Sie Videokonferenzen mit einem “Check-In”. Wie geht es jedem einzelnen gerade, wie sieht ihr Arbeitsplatz aus, benötigen sie etwas um besser arbeiten zu können, wie viele Personen arbeiten im selben Haushalt, haben sie Eltern oder Verwandte, um die sie sich sorgen? Nehmen Sie Ängste und Sorgen Ihrer Mitarbeiter ernst, denn mehr denn je wirkt sich, was zuhause passiert, aktuell auf die Arbeit aus.

Halten Sie an Traditionen fest

Wenn sich alles an Ihrer Arbeitskultur geändert hat, versuchen Sie zumindest die Unternehmenstraditionen aufrechtzuerhalten – auch wenn die ersten Versuche etwas plump scheinen mögen. Vielleicht isst Ihr Team gerne jeden Tag gemeinsam zu Mittag. Richten Sie einen dauerhaften Video-Call ein, sodass jeder Mitarbeiter sich einwählen und mitessen kann. Dasselbe gilt für Kaffeepausen. Buchen Sie eine bestimmte Zeit am Tag, zu der sich die Mitarbeiter virtuell treffen können, um einen Kaffee zu trinken, um zu plaudern. Zu empfehlen sind hierfür Videokonferenz-Tools wie Zoom oder Google Hangouts.

Kommunizieren Sie lieber zu viel als zu wenig

Wenn Unsicherheit vorherrscht, können Ihre Mitarbeiter durch regelmäßige Kommunikation Klarheit erlangen. Da täglich neue und sich ändernde Prioritäten auf sie zukommen, sagen einige vielleicht tägliche Stand-ups ab, denn wer hat schon Zeit dafür. Diese Meetings sind jedoch wichtiger denn je. Ihr Team muss häufig von Ihnen hören, um konzentriert und produktiv zu bleiben.

Beziehen Sie alle ein

Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Team auf und unterstützen Sie Teammitglieder, die soziale Aktivitäten initiieren möchten. Bieten Sie ein kleines Budget für kleine remote Veranstaltungen wie Yoga oder Gesellschaftsspiel-Nachmittage an. Lassen Sie sich von den Ideen Ihrer Mitarbeiter leiten und unterstützen Sie derartige Initiativen. Jeder Mitarbeiter hat unterschiedliche Bedürfnisse und Motivationen für die Teilnahme an sozialen Teamaktivitäten. Es ist unmöglich für Ihr HR-Team alles zu organisieren.

Schaffen Sie Raum für Spaß

Bewahren Sie den Humor in Ihrer Unternehmenskultur und schaffen Sie bewusst Raum dafür. Stress, Angst und Sorge sind derzeit in allen Aspekten unseres Lebens präsent. Aber ein gemeinsames Lachen kann den Mitarbeitern eine kleine Erleichterung verschaffen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn es nicht perfekt funktioniert! After-Work-Drinks via Videokonferenzen sind anfangs wahrscheinlich seltsam und nicht ideal. Lassen Sie sich darauf ein und probieren Sie auch neue Formate aus. Kann jemand von Ihrem Team eine Kochshow geben? Oder einen Tanz beibringen? Es wird vielleicht nicht auf Anhieb so funktionieren, wie Sie es sich erwartet haben, aber die lockere Stimmung, ist wertvoll für den Aufbau Ihrer Kultur.