Digitaler Frühjahrsputz: So glänzen Sie als Personaler in Zeiten der Coronakrise

Digitaler Frühjahrsputz: So glänzen Sie als Personaler in Zeiten der Coronakrise

Was beschäftigt HR Manager in der Corona-Krise? Wie kann man die Zeit zwischen Homeoffice und Kurzarbeit effizient für sich nutzen und wie kann ich in meiner HR-Abteilung jetzt das Meiste aus der aktuellen Situation herausholen? Die Workload geht in Personalabteilungen derzeit stark auseinander. Für jene, die in Zeiten von Corona mehr freie Zeit zur Verfügung haben und diese sinnvoll nutzen möchten, haben wir uns Bereiche überlegt, die sowohl spannend sind, als auch nach dem Motto “Frühjahrsputz” vielleicht auch einmal in Angriff genommen werden möchten. Oft kommt man im daily business nicht dazu sich mit diesen Themen auseinander zu setzen oder man ist neugierig auf neue Themen, die man vielleicht noch gar nicht auf der persönlichen Agenda hatte. Mit den folgenden Punkten lässt sich die Zeit während der Coronakrise effektiv und effizient nutzen – auch im Hinblick auf die Zeit nach der Krise. 

  • Austausch forcieren, Netzwerke ausbauen!
  • Weiterbildungsangebot nutzen!
  • Digitale Kompetenzen stärken!
  • Onlineauftritt und Onlinepräsenz gestalten!
  • HR-Prozesse aufsetzen und auf Vordermann bringen!

Austausch forcieren, Netzwerke ausbauen!

HR Manager stehen in dieser schwierigen Situation großen Herausforderungen gegenüber. Sei es unangenehme Entscheidungen zu treffen, den MitarbeiterInnen Vertrauen und Zuversicht zu schenken, sie zu motivieren und natürlich nicht zu vergessen all die operativen, erforderlichen Maßnahmen umzusetzen. Überraschung und Überforderung gehen in so einer Situation Hand in Hand. Daher ist es umso hilfreicher sich in dieser Zeit mit anderen HR-Verantwortlichen auszutauschen, sich gegenseitig zu motivieren und zu inspirieren. Ganz nach dem Motto “gemeinsam stark durch die Krise”. Doch auch der Ausbau von internen und externen Netzwerken eignet sich ideal in dieser Zeit. Nutzen Sie die Zeit für Relationsshipbuilding! Somit erhalten Sie detaillierte Einblicke in die Bedürfnisse der operativen Business Partner, können beispielsweise gemeinsame Stellenprofile erarbeiten, für welche oftmals während des hektischen Berufsalltags die Zeit fehlt oder Sie tragen sich gemeinsame Online-Lunch-Dates ein, um einander besser kennenzulernen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt die Kommunikation auszubauen!

Weiterbildungsangebot nutzen!

Nehmen Sie sich die Zeit und nutzen Sie das große Online-Angebot an Weiterbildungen! Bleiben Sie up to date was HR-Inhalte, neue und zukunftsrelevante Themen und HR-Trends als auch Best Practices betrifft. Wie funktionieren Remote Tools? Wie kann ich diese am besten nutzen und welche eignen sich besonders für mein Unternehmen? Wie gestalte ich ein digitales Onboarding während der Krisenzeit oder führe meine Interviews digital? Lesen Sie relevante HR-Blogs oder nehmen Sie an gratis Webinaren, Konferenzen und HR-Barcamps teil, zu welchen Sie sich wiederum mit Ihren KollegInnen oder anderen TeilnehmerInnen aus der Szene / Branche austauschen können. Das zeigt Initiative und bringt Sie wiederum mit anderen aus der Branche in Kontakt. Somit sind Sie auch nach der Krise perfekt informiert und für die Zeit danach gewappnet.

Digitale Kompetenzen stärken!

Die Nutzung sozialer Technologien ist sowohl der Treiber für neue Arbeitsformen als auch die Grundlage für die Personalbeschaffung in der heutigen Zeit. Suchmaschinenoptimierung, mobile RecruitingTracking und das Nutzen der richtigen Kanäle, um die passenden Kandidaten zu erreichen und zu finden, werden wichtiger denn je! Nutzen Sie die Zeit sich mit den digitalen Prozessen auseinanderzusetzen, um Ihre Bewerbungsconversion zu steigern, sprich die Anzahl ihrer Bewerbungen und passenden Kandidaten sowie Einstellungen zu erhöhen, und die Zeit zwischen Suche und Besetzung zu verkürzen. In unserer Social Media Recruiting Wissensserie finden Sie alle relevanten Inhalte kurz und übersichtlich erklärt. Gerne können wir Ihnen in einem individuellen Gespräch auch umfassender weiterhelfen. 

Onlineauftritt und Onlinepräsenz gestalten!

Personalmarketing wird wichtiger denn je. Aufgrund des Fachkräftemangels ist es notwendig in den sozialen Medien weitestgehend vertreten zu sein, um den Kandidaten die Möglichkeit zu bieten sich einen ersten Eindruck und ein Bild von dem Unternehmen zu machen. Sei es das Employer Branding auf Plattformen wie Kununu, Glassdoor oder auf hokify. Nehmen Sie sich Zeit ihre Mission und Vision mit Bildern und Texten nach außen zu transportieren und möglichen Bewerbern eine erste Anlauffläche zu bieten. Auch ein gepflegtes und aussagekräftiges Firmenprofil auf LinkedIn, Xing oder auch Facebook und Instagram (je nach Branche) kann ein gutes Projekt in Coronazeiten darstellen. Bieten Sie Ihren BewerberInnen und Interessierten genügend Material, um Ihr Unternehmen kennenzulernen. Dies kann durch eine überarbeitete, informative, aufgeräumte und useraffine Firmenwebsite erreicht werden. Ebenfalls zählen standardisierte Emailvorlagen an BewerberInnen zum Außenauftritt. Lassen Sie in Emails, wie Eingangsbestätigung, Einladung zum Vorstellungsgespräch oder Absageschreiben Ihre persönliche Note mit einfließen und überzeugen Sie durch eine gute Bewerberkommunikation.

HR-Prozesse aufsetzen und auf Vordermann bringen!

Gibt es Prozesse, die Sie seit längerem überarbeiten oder anpassen wollten? Oder wollten Sie sich schon immer über neue HR-Tools informieren? Jetzt haben Sie die Zeit Prozesse neu zu gestalten oder sich über innovative Ansätze von Dienstleistern zu informieren, sei es um Talente für Ihr Unternehmen zu finden oder sie im Unternehmen zu halten. Dies beinhaltet alle Bereiche um das Talentmanagement, also Talent Acquisition, die Nutzung von Talentpools bis hin zur Bewerbermanagementsoftware. Für die Talente-Bindung ist es wichtig mit den BewerberInnen richtig zu kommunizieren. Auch hier kann man entsprechende Prozesse in der Kommunikation designen, angefangen bei Stellenausschreibungen bis hin zu Statusupdates beim Bewerbungsprozess. Grundlage bietet ein gut erarbeitetes Anforderungsprofil gemeinsam mit den operativen Business Partnern. In der Bewerberkommunikation gewährleistet das Erstellen von personalisierten und individuellen Vorlagen einen transparenten und offenen Dialog mit den KandidatInnen.